Navigation
Malteser Schule Aachen

Weiterbildung

Die Übersicht zeigt, welche Unterlagen zu welcher Weiterbildung einzureichen sind.

Weiterbildungen bringen Sie weiter. Erwerben Sie zusätzliche Qualifikationen. Übernehmen Sie neue Aufgaben. Wenn Sie die notwendige Erfahrung im Rettungsdienst haben, können Sie sich zum Notfallsanitäter oder zum Dozent im Rettungsdienst an der Malteser Schule Aachen weiterbilden.

Um die Zulassung zur staatlichen Ergänzungsprüfung zum Notfallsanitäter zu erlangen, sieht das Notfallsanitätergesetz eine ergänzende Ausbildung vor. Weitere Informationen finden Sie auf unserem Bildungsportal.

Das Notfallsanitätergesetz fordert in Analogie zum Krankenpflegegesetz die Anleitung der Auszubildenden / Schüler in den praktischen Ausbildungsabschnitten Klinik und Lehrrettungswache durch entsprechend qualifizierte Praxisanleiter ein.

Der Qualifizierungsgang umfasst 200 Stunden und wird in 5 Einzelmodulen angeboten. Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt gem. der gesetzl. Vorgabe darin, Methoden und Techniken zur praktischen und theoretischen Wissensvermittlung und Weiterbildung zu erlernen und sicher zu beherrschen. Die Ausbildung endet mit einer staatlichen Prüfung.

Zugangsvoraussetzung zur Ausbildung ist neben der Qualifikation Rettungsassistent, ab 2021 zwingend Notfallsanitäter, eine Berufserfahrung als RA / NotSan von mind. 2 Jahren sowie die Vollendung des 20. Lebensjahres. Für bereits ausgebildete Lehrrettungsassistenten (LRA) gibt es die Möglichkeit, die mindestens 120 Stunden umfassende LRA-Ausbildung auf die Praxisanleiter-Ausbildung anrechnen zu lassen, so dass nur noch die Blöcke 3 und 4 des Ausbildungsganges besucht werden müssen oder alternativ der zielgruppenspezifische, 80-stündige Ergänzungslehrgang für LRA zum Praxisanleiter (NFS PrE). Auch weitere, gleichwertige Ausbildungen (z.B. erfolgreich abgeschlossenes Lehramtsstudium) können ganz oder anteilig auf die Ausbildung angerechnet werden.

Der Organisatorische Leiter Rettungsdienst (OrgL) ist Mitglied der Einsatzleitung. Er benötigt fundiertes medizinisches Fachwissen und muss bei Einsätzen rechtliche und einsatztaktische Aspekte berücksichtigen. Die Ausbildung zum Gruppen-, Zug- oder Verbandführer wird als Zugangsvoraussetzung empfohlen.

Nächster Termin und Online-Anmeldung: hier

Nach den gemeinsamen Grundsätzen der Hilfsorganisationen baut der

Lehrgang zum Dozenten im Rettungsdienst/Lehrgangsleiter auf der

Ausbildung zum Lehrrettungsassistenten auf. Die erfolgreich absolvierte,

mindenstes 120 Stunden umfassende Ausbildung zum

Lehrrettungsassistenten ist zwingende Zugangsvoraussetzung und wird im

vollen Umfang angerechnet. Das 40-stündige Kompaktseminar ist ergänzend

notwendig, um die insgesamt 160-stündige Ausbildung zu absolvieren. Sie

befähigt Sie zur eigenständigen Leitung von Lehrgängen. Eine

Lernerfolgskontrolle rundet das Seminar ab.

Zugangsvoraussetzungen:

  • zweijährige Tätigkeit als Rettungsassistent
  • abgeschlossenes 24. Lebensjahr
  • charakterliche Eignung

Nächster Termin und Online-Anmeldung: hier

Weitere Informationen